Tot in der Arzt-Praxis

Ein Steirer ging zum Arzt, um sich behandeln zu lassen. Dabei erlitt er einen Herzinfarkt. Der Mediziner soll ihn nicht richtig wiederbelebt haben. Dr. Prutsch hat den Hausarzt im Namen der Witwe auf 23.000 Euro Schmerzensgeld und entgangenen Ehegattenunterhalt verklagt.

- Artikel vom Juni 2017